Prof. Peter von Wienhardt, Künstlerischer Leiter Internationale Konzerttage Mittelrhein

Liebes Publikum,

 

 

zum dritten......

 

 

Wir haben bei der Absage der Konzertsaison 2020 unserem Publikum und allen Künstler*innen versichert, dass wir sie nicht hängen lassen, sondern uns darum bemühen, die IKM weiterhin am Leben zu erhalten und die Konzerte in der Spielzeit 2021 zu wiederholen.

 

 

 

Dies wurde nun möglich aufgrund des unermüdlichen Einsatzes von Dr. Gerhard Huthmann, den Sponsoren und der staatlicher Förderprogramme.

 

Aufrichtiger Dank von meiner Seite!

 

Wir haben die Konzerte um ein Jahr verschoben, aber auch im Frühling 2021 konnten sie nicht stattfinden. Um nicht wieder ein Jahr verstreichen zu lassen und auch evtl. 2022 ein neues Programm zu gestalten, haben wir uns entschlossen, die Konzerte auf den Herbst zu legen.

 

Ob die Konzerte stattfinden, wissen wir letzten Endes auch nicht. Aber wenn sie stattfinden, sind wir vorbereitet und können diese, entsprechend der anzuwendenden Coronaauflagen, für Sie realisieren.

 

Natürlich gibt es Unwägbarkeiten, die uns nicht bekannt sind und die sich urplötzlich ändern können. Die grosse Frage stellt sich hinsichtlich des Programms: Darf man zwei Hälften spielen, darf es Pausen geben? Um flexibel zu sein, haben wir bei einigen Künstlern*innen oder Ensembles nur eine Art Rumpfprogramm angegeben oder können sinnvoll kürzen. Prinzipiell sind aber die gleichen Programme wie in der Spielzeit 2020 geplant.

 

Nichtsdestotzotz müssen wir uns vorbehalten, dass die Politik Veranstaltungen weiterhin reglementiert und müssen die Spieldauern dann kurzfristig entsprechend anpassen. Wir hoffen hierbei auf Ihr Verständnis! (Stand 29.8.2021 finden die Konzerte wie gewohnt in zwei Hälften mit Pause statt, was uns besonders freut!)

 

Nach diversen offiziellen Untersuchungen haben in den vergangenen 18 Monaten des Berufsverbotes für Livekünstler*innen wohl ca. 40% der freien Künstler*innen den Beruf gewechselt und sich umorientiert oder umgeschult. Wir wollen den restlichen 60 % der Kulturschaffenden mit der Realisierung unseres Festivals Mut machen und in die Zukunft schauen.

 

Wir freuen uns auf Sie!

 

Ihr Peter von Wienhardt