Prof. Peter von Wienhardt, Künstlerischer Leiter Internationale Konzerttage Mittelrhein

 

Liebes Publikum,

 

ja wir wagen es!

 

Wir haben bei der Absage der Konzertsaison 2020 unserem Publikum und allen Künstler*innen versichert, dass wir sie nicht hängen lassen, sondern uns darum bemühen, die IKM weiterhin am Leben zu erhalten und die Konzerte in der Spielzeit 2021 zu wiederholen.

 

Dies wurde nun möglich aufgrund des unermüdlichen Einsatzes von Dr. Gerhard Huthmann, den Sponsoren und staatlicher Förderprogramme. Aufrichtiger Dank von meiner Seite!

 

 

Ob die Konzerte stattfinden, wissen wir natürlich auch nicht. Aber wenn sie stattfinden sind wir vorbereitet und können diese, selbst mit den strengsten Hygieneauflagen, für Sie realisieren.

 

Natürllich gibt es Unwägbarkeiten. Vor Allem mit dem Programm: Darf man zwei Hälften spielen, darf es Pausen geben? Um flexibel zu sein, haben wir bei einigen Künstlern*innen oder Ensembles nur eine Art Rumpfprogramm angegeben. Prinzipiell sind aber die gleichen Programme wie in der Spielzeit 2020 geplant. Wir müssen uns vorbehalten, dass Konzerte gesetzlich vorgeschrieben nur eine Stunde dauern dürfen und müssen uns kurzfristig entsprechend anpassen.

 

Aufgrund der Kürze der Zeit und um sie nicht weiter zu belasten, haben wir zunächst darauf verzichtet Grußworte unserer Schirmherren und Schirmdamen einzuholen. Wir hoffen, dass wenn Sie die Köpfe für die Kultur frei haben, sie sich wieder voll der Kulturszene widmen, die nun schon seit 9 Monaten für das Wohl Gesellschaft aufs Abstellgleis gesendet worden ist.

 

In dieser Zeit lassen immer mehr Menschen die Köpfe hängen, ergeben sich ihrem Schicksal, dass wöchentlich ihnen verkündet wird; und vor Allem fragen Sie: „Wann hat das endlich ein Ende?

 

“Wir können Ihnen zumindest mit unserer Absicht und Fähigkeit, die Konzerte durchzuführen zeigen, dass wir nicht aufgeben und uns von pessimistischen, depressiven Meinungsmacher*innen nicht unterkriegen lassen. Denen zeigen wir´s, und wenn nicht jetzt, dann später…

 

Ihr Peter von Wienhardt